Presseberichte

SZ, 15.01.2011 – Aus Instinkt

SZ, 25.11.2010 – Lyrisch und brachial

Ebersberger Zeitung vom 28.6.1999 „Einfache Mittel machen Mythos lebendig“:„… Gesang, Rituale, Tanz und Sprache verbanden sich zu einer sehenswerten Reise zu den Göttergenerationen des Zweistromlandes von Euphrat und Tigris.“ Süddeutsche Zeitung/ENN vom 28.6.1999 „Götter sind auch nur Menschen“:„Manchmal geht es im Himmel ganz irdisch zu. Zum Beispiel dann, wenn die jungen Götter ihrem Temperament freien […]

SZ, 15.07.2010 – Garten aus Klang

SZ, 25.06.2010 – Fußball und Musik SZ, 29.06.2010 – Improvisationen aus der Tiefe des Raums

„Ein bezaubernder Derwisch“ SZ „Odissitanz erweckt die alten Götter zum Leben“ EZ „Odissi oder die Gesetze der Schwerkraft“ SZ SZ, 22.09.2010 – Auf Recherche in den Landschaften der Kunst

„…heftig bejubelt… virtuos…“ (Gabriella Lorenz, AZ)„Ein Abend, der einen noch lange beschäftigen wird.“ (Beate Kayser, tz) Welt am Sonntag, 31.01.2010 – Shakespeares König Lear SZ, 03.02.2010 – Tradition in der Moderne SZ, 04.02.2010 – Es brodelt in der Garküche Abendzeitung, 08.02.2010 – Opernstar als Putzfrau SZ, 10.02.2010 – Sprechen, tanzen, singen Salzburger Kultur, 11.02.2010 – […]

„Passage durch die Moderne, Neue Musik Festival“ 17.04.2008, SZ Extra „Weibliche Welten“, SZ, 29.05.2008 „Es wird gesungen, gequietscht, gestöhnt“, SZ, 30.05.2008 „Cornelia Melián entwickelte alles souverän und mit größter Präsenz vor dem Auge des Zuschauers. begeisterter Beifall.“ „Im Antlitz des Lebens vergehen“, SZ, 02.06.2008

„Hoch fliegen“, SZ, 24.01.2004 „Mythos vom Übermut“, AZ, 31.01.2004 „Kein Problem in der minoischen Bohème“, SZ, 03.05.2004 „Parabel modern inszeniert“, SZ, 22.04.2004

Heroische Erkenntnisse, SZ, 28.06.2003

Der Moment fiebert, SZ, 24.02.2003

„..innere Konsequenz einer Geisteshaltung“, SZ, 22.2.2003 „…der Anfang einer hoffentlich erfolgreichen Reihe“, SZ, 26.02.2003 „Wir brauchen Respekt vor anderen Kulturen und Traditionen.“, SZ, 10.03.2002 „…dass die streitbaren Moosacherinnen mit ihren Kinderrasseln ein Heer kriegerischer Helden in die Flucht geschlagen hätten, das hat nach dem Theaterstück keiner bezweifelt.“, SZ, 26.05.2003

2002

Laudatio

Laudatio des Bundespräsidenten Johannes Rau zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes: „Sehr geehrter Herr Tangerding, durch Ihr vielfältiges künstlerisches Wirken sowie durch Ihre bedeutende Theaterarbeit haben Sie sich große Verdienste erworben. Sie sind der Gründer und „Vater“ des Meta Theaters. Diese Einrichtung wurde 1979 als Werkhaus Moosach gegründet. Sie hatten Ihr Studium mit praktischem Theatertraining bereichert und […]

Ebersberger Zeitung 31.5./1.6.00 Aoi zwischen Hass, Begierde, LeidenschaftNeues Stück vom Meta Theater Mishimas Theaterstück Aoi basiert auf einem klassischen Stoff des japanischen Nô Theaters. Die moderne Adaption versetzt die Handlung in ein Krankenhaus. Die drei Figuren sind in ein tragisch endendes Geflecht aus Hass, sexuellen Begierden und grenzenloser Leidenschaft versponnen… Mishima habe seine Obsessionen mit […]

„Der Zuschauer muß die Welt selbst bauen” Ebersberger Zeitung, 20.1. 1996 „East meets West”  SZ Ebersberg 30.1.1996 „Ein kurzer Blick in eine fremde, vergessene Welt”,  Ebersberger Zeitung 8.2.1996 „Das Spiel transzendiert auf beeindruckend ungewöhnliche Weise verschiedene Ebenen.”  NUZ 19.2.HS.

Aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 14. November 1989: Die Erfüllung ist nur geträumt „Spiele wie zwischen Tag und Traum im Japanischen Kulturinstitut. (…) Die Figuren bewegen sich schwebend langsam, getragen, sie scheinen anzuwachsen, zusammenzusinken, fremden Kräften ausgesetzt. (…) Yoshi Oida (…) möchte eine Intensivierung des gefühlsmäßigen Erlebens in transkulturellen Zusammenhängen erreichen.“ Aus der Abendzeitung München […]

Kölner Stadtanzeiger

Aus einer Sendung von Rias Berlin von Bärbel Jäschke am 8. April 1988: „Und der Komponist Edgar Hofmann schaffte es, mit Violine und Nay, einer 3000 Jahre alten Orientflöte, großstadtferne, von Menschen unberührte Natur nach Kreuzberg zu holen. „Im Gefolge fallender Blüten ist ein poetisches Spiel der Erinnerung. Mit Dichtung, Bewegung, Tanz, Musik, Licht und […]

Spiel über Leben und Tod, AZ, 15.5.1981 „Fragen zum Sterben“, Süddeutsche Zeitung, 31.7.1981 „Welttheater in der Provinz“, SZ, Feb 1981

„Spielen an den Grenzen der Seele”, FAZ, 21.03.1979 The Nieuwe Gazet Antwerp 20.02.1981 „Pour un théâtre de situation-frontière”, La Presse, Montreal, 18.03.1981La Presse, Montreal, 18.03.1981 The Village Voice, April 1981 Salzburger Nachrichten, 12.06.1981