Aktuell im Meta Theater

FESTIVAL OUT OF THE BOX / KÖRPER BEWEGUNG KLANG RAUM

BABEL 27./28./29.Mai 2022
20:00 Uhr
THE HUMAN TOUCH 23.Juli 2022
19:00 Uhr und 21.30 Uhr
24.Juli 2022
20:00 Uhr
RIESENRADOPER 5./6./7.August 2022
21:00 Uhr
BABEL: 3. UG Autosaal (Einlass durch das Foyer des Hotel Gambino, Mariss Jansons Platz, 81671 München)
THE HUMAN TOUCH: Werk 7
RIESENRADOPER: beim Riesenrad

Das Festival OUT OF THE BOX besteht aus drei Produktionen, komplette Informationen unter www.outofthebox.art BABEL A BALLET OF SIGNS, Uraufführung 27.Mai 2022 Im Kern der ersten Produktion „Babel“ steht die Frage nach körperlichen Einschränkungen. Im speziellen Fall sollen mit dieser Produktion gehörlose Menschen angesprochen werden. Komposition Django Bates, Interpret:innen Trondheim Voices / O/Modernt Orchestra / […]

Matthias Schack-Arnott will present a new approach to electro-acoustic percussion he has been developing during his time at Villa Waldberta. This combines the unique acoustic properties of metal, wood, ceramic and skin, combined with a secondary activated layer of electronic material. After the performance Matthias will discuss his approach to percussion, and give examples of […]

Impro Open UpStage

Mo 27.06.2022, 19:00 Uhr
Hybrid: digital auf der Cyberformance Plattform UpStage & analog im Meta Theater

Künstlerinnen und Künstler werden live auf der digitalen Bühne UpStage improvisieren.

A research on songs and fairytales in the local language becomes important to save this Cultural Heritage.

#TAKE HEART RESIDENZEN / LETZTER WERKABEND

Dienstag 17. Mai 2022
19:00 Uhr

Letzter Werkabend Dienstag 17. Mai 2022 um 19 Uhr. Die Residenzförderung geht dem Abschuß zu! Vom Februar bis Mai 2022 gingen 17 Künstlerinnen und Künstlern unter dem Dach des Meta Theater ergebnisoffen ihrer künstlerischen Forschung nach. In insgesamt 9 künstlerischen Forschungsvorhaben setzten sich die Residenzler:innen mit den unterschiedlichsten ästhetischen, methodischen und inhaltlichen Fragestellungen auseinander. In […]

Embodying Voice Rituals” is an artistic research that focuses on contemporary and intimate vocal rituals in relation to dance/movement and pain/healing. The research was conducted by the performer, choreographer and vocalist Nora Amin, with the support of Ehab Abdellatif who joined her for voice recordings, music co-composition and sound design. During the research residency at […]

Das Projekt Meta Theater #digital verfolgt das Ziel das Meta Theater als zentrale kulturelle Infrastruktur im Landkreis Ebersberg zu stärken, um die digitalen Möglichkeiten für Kulturvermittlung, Vernetzung von Akteur:innen sowie Erprobung und Produktion neuer digitaler und/oder Hybrid-Formate für eine nachhaltige digitale Strategie zu nutzen.

SOINEYA adaptiert das Modell eines japanischen „Cuddle-Shops“ für performative Dienstleistungen und untersucht die Beziehung zwischen Darsteller:in und Zuschauer:in als Agent:innen innerhalb affektiver Ökonomien.

A research document tackling the internal terror in relationships as opposed to the external terror we live under its threats.

Mit ihrer performativen Trauma Recherche wird Nora Amin auf musikalisch-vokalen Expressionen basierende rituelle Formen als Grundlage performativer Strukturen untersuchen.

„Die Welt außen floss unter unseren Augen und wir konnten daran nicht teilhaben.“ — Eine filmische Recherche über Bewegungen, Gefühle und Sensazioni aus der Corona-Zeiten

“Portrait of…” initiiert eine Introspektion, die zu kultureller Identität im Körperausdruck recherchiert und individuelle Bewegungsgeschichten sammelt.

In unserer performativen und
interdisziplinären Recherche wollen wir untersuchen, wie Gemeinsamkeit noch oder wieder gelingen kann, obwohl große Unwägbarkeiten stark unterschiedliche Auffassungen generieren.

Eine Recherche in welcher Tanz, Musik, Fotografie und Gegenständlichkeit zu einem Ganzen verschmilzt

Zwei Künstlerinnen erkunden die mannigfaltigen Facetten des Raumes, in dem sie sich begegnen. Sie untersuchen ihre Denk-, Emotions-, Grenz- und Körperräume. Der Fokus liegt auf dem künstlerisch-kreativen Potenzial, das durch die Synthese ihrer unterschiedlichen Arbeitsansätze innerhalb dieses Austauschs freigesetzt wird.