Ellen Stewart

Ellen Stewart – Mentorin, Förderin und Freundin des Meta Theaters – ist am 13.1.2011 in New York verstorben. Ellen Stewart mit ihrem La Mama Theater war die legendäre amerikanische Theateravantgardistin. Mit ihrem Pioniergeist hat sie in den 1960er Jahren die internationale Theaterszene und Theatererneuerung entscheidend mitgestaltet. Für ihr Lebenswerk wurde sie 2007 mit dem Praemium Imperiale ausgezeichnet. Ich bin dankbar, dass ich sie über 30 Jahre künstlerisch begleiten durfte. Sie hat meiner Theaterarbeit ganz entscheidende Impulse gegeben und mich immer wieder im Diskurs herausgefordert.

1971 fand ein erster La Mama Workshop in München statt, woraus sich zuerst temporär und sehr spontan La Mama Munich und später das Meta Theater München entwickelte. 1981 war dann das Meta Theater das erste Mal im La Mama Theater New York zu sehen.

1991 hat sie die interkulturellen Meta Theaterprojekte Gilgamesch und Babylon mit assyrischen Migranten aus der Südosttürkei, die in Augsburg eine zweite Heimat gefunden haben, initiiert und begleitet. Wer Ellen Stewart einmal begegnen durfte, weiß wie eindrücklich sie einem in Erinnerung bleibt. Ich werde ihre Besuche im Meta Theater vermissen, in den Sommermonaten auf ihrem Weg nach Spoleto (La Mama Umbria). Danke, Ellen.

Axel Tangerding