BEETHOVEN BEI UNS KONZERT MIT TRIO BLATT ART


Samstag 14. Dezember 2019
20:00 Uhr
Meta Theater, Osteranger 8, 85665 Moosach bei Grafing


Karten:
Eintritt 16,00 €/ erm. 12,00 €



Mozart liebte das gerade erst erfundene Bassetthorn, eine Tenorklarinette besonders. Er setzte es in mehreren großen Werken ein, aber u.a. in den Divertimenti KV 439b. Diese 25 kleinen Stückchen bilden die Wurzeln des Trios BlattArt, das eines dieser Divertimenti in der äußerst selten zu hörenden Originalbesetzung zum Klingen bringen wird.

In seinem Selbstbewußtsein gilt der unangepasste Beethoven als „moderner“ Künstler und Individualist. Zwei seiner Frühwerke, einem „hausmusikalischem“ Duo für Klarinette und Bassklarinette, und einem symphonisch aufbereitetem Werk, dem Trio op.87 für drei Oboen, hier mit drei Bassetthörnern mit ihren dunklen Farben, entfalten einen eigenen Zauber.

Die 5 Stücke aus den 44 Duos für 2 Violinen von Bela Bartok in einer originellen Instrumentation von Ulrich Büsing für drei Bassetthörner, erinnern mit ihrem Klang an ungarische Volksinstrumente (z.B.Tárogató) und lassen Dorfszenen vor dem inneren Auge erscheinen.

In  Patrice Sciortinos Werk Roseaux (Röhricht) treffen „Original“ und „originell“ zusammen, Primitivismus kollidiert mit barocker Lyrik, die reizvoll geheimnisvoll, zugleich seltsam zugänglich ist.

Dazu in Kontrast gesetzt, werden die Dreistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach in einer aparten Instrumentation mit 2 Klarinetten und Bassklarinette durch den Atem der Bläser wie zu einer sprechenden Orgel.

Trio BlattArt

Ulrich Büsing, Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für Klarinette in Belgrad, wurde nach seiner ersten Anstellung im Philharmonischen Orchester Hagen Bassklarinettist im hr-Sinfonieorchester in Frankfurt am Main. Neben solistischen Auftritten engagiert er sich in verschiedenen Formationen u.a. im Sigandor Quintett und im Bärmann Trio. Auf seine Initiative hin wurden zahlreiche Kammermusikwerke für Neue Musik geschrieben und von ihm uraufgeführt.

Aloisia Hurt studierte an der Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Gerhard Albert sowie bei Prof. Hans D. Klaus. Ihre vielfältige Lehrtätigkeit umfasst die Musikschule Detmold, sowie die Professur an der Hochschule für Musik in Detmold. Durch die Erfolge ihrer Schüler gehört Aloisia Hurt zur musikpädagogischen Elite in Deutschland.

David Wolf studierte am Richard-Strauss Konservatorium in München bei Hubert Hilser und gelangte dort zur Orchesterreife. Sein musikalischer Werdegang führte ihn von München (Münchener Philharmoniker) nach Stuttgart (Oper) und Frankfurt nach Darmstadt. Seit 2000 ist er dort festes Ensemblemitglied im Staatsorchester.