ENUMA ELISCH – EIN MODERNER SCHÖPFUNGSMYTHOS


Donnerstag 21. Juli 2016
19.30 Uhr
Sonntag 24. Juli 2016
19.00 Uhr
Brechtbühne, Theater Augsburg



PDF-Dateien im Anhang:

enuma_elisch_programmheft-e


EnumaElisch_Flyer


„Feiert den Anfang unserer Welt!“ So endet der assyrische Schöpfungsmythos Enuma Elisch und die Theatergruppe des Mesopotamien-Vereins Augsburg befragt den darin erzählten Konflikt zwischen Jung und Alt auf seine aktuelle Tragfähigkeit. Die Gotteltern Apsu und Tiamat streiten mit ihren Kindern, und verzweifelt tötet der Sohn Ea seinen Ahn Apsu. Die alten Götter unterstützen Tiamat in ihrem Kampf gegen die eigenen Kinder, doch schließlich bezwingt sie der mutige Sohn des Ea, Marduk. Statt des göttlichen Wortes gilt nun das Wort des jungen Königs Marduk. Er gibt seinem Volk eine Aufgabe, nämlich auf und aus den Trümmern Babylon zu erbauen. Und zwar “in Freude”!

Das alte Stück preist den Mut zum Neuen und zur Erneuerung. Dazu montiert die Inszenierung die aktuelle Situation der assyrischen Einwanderer der ersten, zweiten und dritten Generation. Der natürlich Wunsch junger Generationen, das Leben anders anzugehen, als es ihre Eltern getan haben, bedroht die Existenz einer uralten Kultur. Oder lebt nicht vielmehr Kultur nur durch ständige Veränderung wirklich weiter? Wo verläuft die Grenze zwischen musealer Ehrfurcht und lebendiger Anpassung, zwischen gelebten Traditionen und entleertem Ritual? Diese Fragen stellen sich über nationale, ethnische, kulturelle und religiöse Zugehörigkeiten hinweg.

SpielerInnen: Anvar Araz, Schlemoun Araz, Mara Arslan, Gebro Aydin, Nischa Bilgic, Eliyo Makko, Gabriel Malki, Miryam Malki, Barbara Ogünc, Sonja Sahin, Endravus Turgay.

Regie: Axel Tangerding, Musik: Ardhi Engl, Bühne + Kostüme: Peter Schultze, Licht: Rainer Ludwig, Dramaturgie + Presse: Gabi Sabo.

Produktion: Meta Theater in Zusammenarbeit mit dem Mesopotamien Verein Augsburg und dem Theater Augsburg, mit freundlicher Unterstützung durch den Fonds Soziokultur, die Stadt Augsburg, Kulturamt, Friedensbüro und die Stadt Augsburg, Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt, sowie durch FiLL, Forum Interkulturelles Leben und Lernen, und die Stadtsparkasse Augsburg.

09. Juli 2016   |  20.00 Uhr | Meta Theater | Voraufführung

10. Juli 2016   |  20.00 Uhr | Meta Theater | Voraufführung

21. Juli 2016   |  19.30 Uhr | brechtbühne | Theater Augsburg | Premiere

24. Juli 2016   |  14.00 Uhr | brechtbühne | Theater Augsburg | Podiumsdission „Heimat-Los“

24. Juli 2016   |  19.00 Uhr | brechtbühne | Theater Augsburg | Vorstellung

03. Sept 2016 |  20.00 Uhr | Musik- & Kunstschule Wiesbaden | Gastspiel

Programmbroschüre: enuma_elisch_programmheft-e

Flyer: EnumaElisch_Flyer
EnumaElisch_Plakat