RES PUBLICA EUROPA / LESUNG / VIDEO / BUCHVORSTELLUNG


Samstag 11. Mai 2019
20:00 Uhr
Meta Theater, Osteranger 8, 85665 Moosach bei Grafing


Karten:
freier Eintritt


Das neue Buch wird vorgestellt, begleitend vermittelt ein Videofilm die Atmospäre des Netzwerktreffens:

RES PUBLICA EUROPA / Networking the performing arts in a future Europe

Quo vadis Europa? Wohin die freie Szene? Welche Tragkraft haben in einem von Euroskepsis geprägten Klima die unabhängigen darstellenden Künste, deren Arbeitsbegriff sich auf Werte wie Toleranz und Offenheit stützt? Sind diese Werte konstituierend für Europa, wie können sie gestärkt werden?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Treffens des International Network for Contemporary Performing Arts (IETM) in München, das in diesem zweisprachigen Buch dokumentiert wird. Im Zentrum der Reflexionen rund um die Rolle der darstellenden Kunst in Europa stehen Postkolonialismus, Diversität, sowie Visionen für die Zukunft.

Wie können extrem unterschiedliche nationale und regionale Kulturen theatral und außertheatral dargestellt werden? Die Beiträge geben die Diskussionen zu Fragen des Publikums, der Governance und Politik vor dem Hintergrund einer krisenhaften europäischen Identität wieder und gewähren Einblicke in die gezeigten Inszenierungen.

RECHERCHEN 147:  Res publica Europa / Networking the performing arts in a future Europe     Herausgegeben von Christopher Balme, Direktor des Instituts für Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, und Axel Tangerding, künstlerischer Leiter des Meta Theater und des IETM Plenary Meeting Munich. Mit Beiträgen von Ulrike Guérot, Robert Menasse und Kathrin Röggla. – Paperback mit 150 Seiten, Format 140 x 240 mm, Deutsch/Englisch; Verlag: Theater der Zeit, ISBN 978-3-95749-201-2