ROUSILVO REQUIEM / BALKAN VOLKSOPER


Samstag 13. Oktober 2018
20.00 Uhr
Meta Theater, Osteranger 8, 85665 Moosach bei Grafing


Karten:
Eintritt 18,00 €/ erm. 14,00 €


„Rousilvo“ ist der alte slawische Name für das Dorf Xanthogeia, einige Kilometer entfernt von der Stadt Edessa im Nordwesten Griechenlands nahe der Grenze zur Republik Mazedonien. Dort ist der Multi-Instrumentalist Dine Doneff aufgewachsen, seiner Familie aber und den Bewohnern von Rousilvo war es verboten, ihre Muttersprache mazedonisch zu sprechen und ihre eigene Kultur zu pflegen. Dies galt im griechischen Teil Mazedoniens als anti-hellenistisch und die mazedonische Gemeinschaft musste sogar griechische Namen tragen – Dine Doneff nannte sich lange Zeit Kostas Theodorou.

Doch Doneff sammelte heimlich die Melodien der Alten aus Rousilvo und Umgebung, machte Aufnahmen, über 250 Lieder kamen über die Jahre zusammen. Und er komponierte eine Balkan-Jazz Folk-Oper für sieben Sänger und sieben Instrumentalisten, in die er seine Feldaufnahmen integrierte. „Rousilvo“ hat er dieses Requiem auf das längst zerstörte und verlassene Bergdorf seiner Mutter genannt.

Dine Doneff: Kontrabass, Gitarre, Tabla, Klavier; Julian Hesse: Trompete, Flügelhorn; Matthieu Bordenave: Tenor Saxophone

Süddetusche Zeitung 11.10.2018

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/konzert-im-meta-theater-requiem-fuer-ein-dorf-1.4164817