Ikarus


Januar-April 2004
Vollmar Theater am Oberanger, München, Alte Feuerwache München, Meta Theater



Pressestimmen


Ikarus war der Sohn des berühmten, griechischen Künstlers Dädalus, ein Junge, der hoch hinaus wollte. Er stürzte ab, als er mit seinen Wachsflügeln der Sonne zu nahe kam.

In der Auseinandersetzung mit dem antiken Ikarus-Mythos hat Regisseur Axel Tangerding mit vier Darstellern eine sinnlich-poetische Theaterwelt erschaffen. Im Bühnenbild des Münchner Künstlers Julius Erhart erzeugte der Musiker Edgar Hofmann mit seinen Klängen atmosphärische Dichte.

Ikarus wurde in sozialen Einrichtungen in München und im südbayerischen Raum u.a. in Gefängnissen, Drogenklinken, Psychatrien und Obdachlosenzentren gezeigt.

Ikarus ist eine Produktion von „Kultur auf Rädern“ in Zusammenarbeit mit dem Meta Theater.

 

Regie Axel Tangerding
Bühne Julius Erhart
Kostüme Gudrun Hanke
Musik Edgar Hofmann
Produktionsleitung Brigitte Eußner
Darsteller Carmen Isfahanian
Andrea Rohac
Stephan Boden
Roberto Martinez Martinez
Blas- und Streichinstrumente Edgar Hofmann
Percussion Carmen Isfahanian