AKTUELL IM META THEATER

FESTIVAL OUT OF THE BOX / KÖRPER BEWEGUNG KLANG RAUM

BABEL 27./28./29.Mai 2022
20:00 Uhr
THE HUMAN TOUCH 23.Juli 2022
19:00 Uhr und 21.30 Uhr
24.Juli 2022
20:00 Uhr
RIESENRADOPER 5./6./7.August 2022
21:00 Uhr
BABEL: 3. UG Autosaal (Einlass durch das Foyer des Hotel Gambino, Mariss Jansons Platz, 81671 München)
THE HUMAN TOUCH: Werk 7
RIESENRADOPER: beim Riesenrad

Das Festival OUT OF THE BOX besteht aus drei Produktionen, komplette Informationen unter www.outofthebox.art BABEL A BALLET OF SIGNS, Uraufführung […]

ELECTRO-ACOUSTIC PERCUSSION / PERFORMANCE BY MATTHIAS SCHACK-ARNOTT

Freitag 10. Juni 2022
19:00 Uhr

Matthias Schack-Arnott will present a new approach to electro-acoustic percussion he has been developing during his time at Villa Waldberta. […]

Impro Open UpStage

Mo 27.06.2022, 19:00 Uhr
Hybrid: digital auf der Cyberformance Plattform UpStage & analog im Meta Theater

Künstlerinnen und Künstler werden live auf der digitalen Bühne UpStage improvisieren.

A DISSOLVING POETRY | Recherche von Dine Doneff & Fotini Potamia

01.04.-31.05.2022

A research on songs and fairytales in the local language becomes important to save this Cultural Heritage.

#TAKE HEART RESIDENZEN / LETZTER WERKABEND

Dienstag 17. Mai 2022
19:00 Uhr

Letzter Werkabend Dienstag 17. Mai 2022 um 19 Uhr. Die Residenzförderung geht dem Abschuß zu! Vom Februar bis Mai 2022 […]

EMBODYING VOICE RITUALS / PERFORMANCE MIT NORA AMIN ZUSAMMEN MIT EHAB ABDELLATIF

Samstag 30. April 2022
19:00 Uhr

Embodying Voice Rituals” is an artistic research that focuses on contemporary and intimate vocal rituals in relation to dance/movement and […]

Meta Theater #digital

Das Projekt Meta Theater #digital verfolgt das Ziel das Meta Theater als zentrale kulturelle Infrastruktur im Landkreis Ebersberg zu stärken, um die digitalen Möglichkeiten für Kulturvermittlung, Vernetzung von Akteur:innen sowie Erprobung und Produktion neuer digitaler und/oder Hybrid-Formate für eine nachhaltige digitale Strategie zu nutzen.

SOINEYA / Recherche von Lennart Boyd Schürmann und Luis Garay

01.04.-31.05.2022

SOINEYA adaptiert das Modell eines japanischen „Cuddle-Shops“ für performative Dienstleistungen und untersucht die Beziehung zwischen Darsteller:in und Zuschauer:in als Agent:innen innerhalb affektiver Ökonomien.

THE ISSUE AND TYPES OF TERROR / Recherche von Liwaa Yazji

01.04.-31.05.2022

A research document tackling the internal terror in relationships as opposed to the external terror we live under its threats.

EMBODYING VOICE RITUALS / Recherche von Nora Amin

01.03.-30.04.2022

Mit ihrer performativen Trauma Recherche wird Nora Amin auf musikalisch-vokalen Expressionen basierende rituelle Formen als Grundlage performativer Strukturen untersuchen.

DAS BLAUE GEFÜHL / Recherche von Antonio Guidi

01.03. - 30.04.2022

„Die Welt außen floss unter unseren Augen und wir konnten daran nicht teilhaben.“ — Eine filmische Recherche über Bewegungen, Gefühle und Sensazioni aus der Corona-Zeiten

PORTRAIT OF … / Recherche von Sara Koluchova

01.03.-30.04.2021

“Portrait of…” initiiert eine Introspektion, die zu kultureller Identität im Körperausdruck recherchiert und individuelle Bewegungsgeschichten sammelt.

ECHO.KAMMER.SPIEL / Recherche von Nicole Kleine, Chantal Maquet, Tabea Tangerding, Steffen Wick

15.02.-15.04.2022

In unserer performativen und
interdisziplinären Recherche wollen wir untersuchen, wie Gemeinsamkeit noch oder wieder gelingen kann, obwohl große Unwägbarkeiten stark unterschiedliche Auffassungen generieren.

DER LETZTE SERAPHIM / Recherche von Marja Burchard, Maasl Maier, Anna Orkolainen

01.02-31.03.2022

Eine Recherche in welcher Tanz, Musik, Fotografie und Gegenständlichkeit zu einem Ganzen verschmilzt

DIE DYNAMISCHE BEWEGUNG / Recherche von Judith Rautenberg und Katrin Schafitel

01.02.-31.03.2022

Zwei Künstlerinnen erkunden die mannigfaltigen Facetten des Raumes, in dem sie sich begegnen. Sie untersuchen ihre Denk-, Emotions-, Grenz- und Körperräume. Der Fokus liegt auf dem künstlerisch-kreativen Potenzial, das durch die Synthese ihrer unterschiedlichen Arbeitsansätze innerhalb dieses Austauschs freigesetzt wird.